Veranstaltungskalender

Okt
22
Di
ABSAGE! Westend Festival | Stephan Hähnel – „Gefallen auf dem Feld der Ehe“ (Lesung) @ Stadthalle Attendorn
Okt 22 um 20:00

 

Die Veranstaltung am 22.10.2019 wird abgesagt!
Der Umtausch der bereits erworbenen Tickets kann im Rathaus der Hansestadt Attendorn (Zimmer 132) erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis!
Der Meister des schwarzen Humors, Stephan Hähnel aus Berlin, liest aus seinem Buch „Gefallen auf dem Feld der Ehe“.
Menschen heiraten aus Liebe – zumindest glauben sie das. Schade, dass dieser Zustand nicht immer von Dauer ist. Scheidung wäre zwar eine Option, doch sind die Protagonisten in den Kurzgeschichten von Krimiautor Stephan Hähnel weitaus kreativer. So entledigen sie sich ihrer Ehepartner lieber auf unkonventionelle Weise, manchmal blutig, auch mal unbeabsichtigt, aber stets endgültig. Traurig möchte man meinen, wenn es dabei nicht so unterhaltsam wäre.
© Foto Stephanie Schneider

 

 

Okt
23
Mi
Westend Festival | The Höösch @ Stadthalle Attendorn
Okt 23 um 20:00

 

 

Kölsche Musik von “The Höösch”!
Zwischen BAP und Bläck Fööss erspielen sich die 6 Musiker ein Repertoire, welches kaum breiter gefächert sein kann.
Mit starken Wurzeln in der kölschen Sprache werden alte und neue Lieder gemischt und auf eigene Art vorgetragen.

 

 

 

Vorverkaufsstellen

  • Bürgerbüro Attendorn, Tel. 0 27 22 / 64 – 100
  • Tourist-Information Attendorn, Tel. 0 27 22 / 65 74 146
  • Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen)
  • oder online direkt unter www.tickets.attendorn.de
  • bei allen ADticket

 

Okt
25
Fr
TERMINVERSCHIEBUNG: Maxi Gstettenbauer – “Lieber Maxi als normal!” @ Stadthalle Attendorn
Okt 25 um 20:00

 

“Liebe Fans, leider müssen wir Maxis Solo-Show in Attendorn von Freitag, den 27.09.2019 auf Freitag, den 25.10.2019 verlegen. 

Grund hierfür ist eine nicht anders terminierbare große TV-Produktion in Köln. Gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Wir entschuldigen uns für die Umstände und bedanken uns beim Veranstalter Rhein Konzert für die schnelle Hilfe und den zeitnahen Nachholtermin. Viele Grüße, Team Maxi”

Maxi Gstettenbauer : „Lieber Maxi als normal!“

Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ zeigt sich der Comedy-Nerd Maxi Gstettenbauer wieder mal als scharfer Beobachter des Alltags.  Und so machte er aus seinem Lebensmotto „Lieber Maxi als normal“ eine Bühnenshow, in der er zwei Stunden lang schonungslos Geschichten raushaut, dass sich das Publikum vor Lachen nicht halten kann.

Von der Schule direkt nach Köln in die Comedy-Welt: ohne klassische Ausbildung, ohne Studium und ohne Abitur. Was für jeden anderen Beruf eine Katastrophe wäre, ist für die Comedy genau richtig. Das Stinknormale war nie ein Fall für Maxi Gstettenbauer. Der gebürtige Niederbayer und bekennende Gamer moderierte im Internetradio B.tuned und beim e-sport-Sender Giga und vergnügte sich als Tester von Computerspielen, ehe er als Comedian das Feld neu aufrollte.

Wenn der überzeugte Digital Native von der Welt der Spielkonsolen und des Internets schwadroniert, erfüllt er alle Klischees über Nerds und gibt noch reichlich Futter dazu. Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider nun auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum. Über fünf Millionen You-Tube-Klicks, zahlreiche Fernsehauftritte und neben vielen anderen Preisen die Auszeichnung mit dem Jury-Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 sprechen für sich.

Vorverkaufsstellen

  • Bürgerbüro Attendorn, Tel. 0 27 22 / 64 – 100
  • Tourist-Information Attendorn, Tel. 0 27 22 / 65 74 146
  • Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen)
  • oder online direkt unter www.tickets.attendorn.de oder www.eventim.de
  • bei allen ADticket und Eventim Vorverkaufsstellen
Okt
27
So
Old- und Youngtimertreffen @ Parkplatz der Stadthalle Attendorn
Okt 27 um 11:00 – 14:00
Okt
31
Do
Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs – “Dahin wo es wehtut!” @ Stadthalle Attendorn
Okt 31 um 19:30

 

Nach dem Erfolg der letzten ausverkauften Tournee geht es für Arnd Zeigler weiter „Dahin, wo es weh tut“. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums seiner WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ brachte Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen erstmals live auf die Bühne, und begeisterte damit Fußballfans und deren pflichtbewusste Begleiter zugleich. Jetzt stehen die neuen Termine fest, und Zeigler freut sich auf die dritte Runde.

Die Südsauerländer Fußballfans können ihn bei einem Donnerstagspiel am 31.10.2019 ab 19:30 Uhr in der Stadthalle Attendorn einlaufen sehen. Die Stadiontore öffnen schon um 18:30 Uhr. Aufgestellt hat ihn der Sauerländer Fußballer und Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling.

„Zwischen Weisheit und Wahnsinn – wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor. Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs.

Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle. Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.
© Fotocredit WDR

Vorverkaufsstellen

  • Bürgerbüro Attendorn, Tel. 0 27 22 / 64 – 100
  • Tourist-Information Attendorn, Tel. 0 27 22 / 65 74 146
  • Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen)
  • oder online direkt unter www.tickets.attendorn.de oder www.eventim.de
  • bei allen ADticket und Eventim Vorverkaufsstellen

 

 

Nov
7
Do
Springmaus – “Jukebox Live” @ Stadthalle Attendorn
Nov 7 um 20:00

 

Die Springmaus kommt mit ihrer Jukebox im Gepäck nach Attendorn. Diese wird am Donnerstag, 7. November 2019, um 20.00 Uhr in der Stadthalle Attendorn mit mehr als nur Musik bestückt.

Nach dem Motto „Sie wählen, wir spielen“ bedienen die Zuschauer die Impro-Jukebox nach Lust und Laune. Nichts kommt dabei aus der Retorte, alles passiert live im Hier und Jetzt. Das Ensemble kombiniert die Träume, Wünsche und Erlebnisse der Anwesenden spontan mit unterschiedlichsten Zeiten, Musikrichtungen, Orten und Stimmungen. Die Springmäuse widmen sich dem „(Broad-)Way of Life“ des Publikums, das an diesem Abend den Ton angibt.

Die Palette der Springmaus-Jukebox reicht von spaßigen Melodien bis hin zu tragischen Momenten, vom himmelhochjauchzenden Musical bis zum herzzerreißenden Drama. „Jukebox Live“ beschert eine grandiose Impro-Show in unvergleichlich humorvoller Springmaus-Manier. Übrigens: Das Wort „juke“ kommt aus dem Kreolischen und bedeutet humorvoll obszöne Musik, Tanz oder Sprache…

Die von Bill Mockridge gegründete bekannteste Improvisationstheatergruppe Springmaus ist seit 1982 mit verschiedenen Live-Programmen unterwegs. Erfolgreiche Comedians und Kabarettisten wie Dirk Bach, Bernhard Hoëcker, Tetje Mierendorf und Ralf Schmitz haben ihre Karriere als Ensemble-Mitglied der Bonner Springmaus begonnen.

Vorverkaufsstellen

  • Bürgerbüro Attendorn, Tel. 0 27 22 / 64 – 100
  • Tourist-Information Attendorn, Tel. 0 27 22 / 65 74 146
  • Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen)
  • oder online direkt unter www.tickets.attendorn.de oder www.eventim.de
  • bei allen ADticket und Eventim Vorverkaufsstellen
Nov
10
So
Ralf Schmitz – “Schmitzeljagd” – AUSVERKAUFT! @ Stadthalle Attendorn
Nov 10 um 18:00

Am Sonntag, 10. November 2019, um 18.00 Uhr präsentiert Star-Comedian und Improvisationstalent Ralf Schmitz sein brandneues Soloprogramm „Schmitzeljagd“ in der Stadthalle Attendorn. Nach seinen letzten – restlos ausverkauften – Gastspielen in der Hansestadt kommt das Energiebündel zurück, um die Halle in Ekstase zu versetzen.

In seinem neuen Programm setzt sich der Vollblutentertainer mit dem Abenteuer Leben auseinander und sucht nach Antworten auf Fragen wie „Warum ist jung sein heute so ein Stress, und warum will dann trotzdem niemand alt werden?“ Auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens schlägt Ralf Schmitz wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus.

Kleine Kostprobe: „Ob es um den Bus geht, den ich knapp verpasst habe, den Sportrekord, den ich nicht mehr ganz so knapp verpasst habe, oder um die Traumfrau, deren Freund MIR eine verpasst: Glück ist zeitlos, aber Zeit ist Geld, und Geld allein macht auch nicht glücklich, also hat das mit der Beförderung noch Zeit, Glück gehabt. Fahr ich in den Urlaub oder in die Autowaschanlage? Brauche ich überhaupt ein schöneres Auto, oder reicht auch eine schlechtere Brille?“

Wie bei einer Schnitzeljagd ist der Weg das Ziel, und das Ziel ist ein unvergesslicher Abend! Und weil unsere moderne Welt eine große hektische Schnitzeljagd nach Glück ist, heißt sein Programm mit seinen verrückten Geschichten und überraschenden Showeinlagen auch „Schmitzeljagd“.

„Ich habe den schönsten Beruf der Welt“, sagt Ralf Schmitz. Wir verdanken ihm den schönsten Feierabend der Welt, denn der vielfach preisgekrönte Comedy-Star liebt es, den Alltagsstress in Gelächter aufzulösen. Voller Energie hüpft er von Pointe zu Pointe, erfüllt ein Arsenal krasser Figuren in kunstvollen Ein-Personen-Sketchen mit Leben und sorgt mit einzigartigen Improvisationen und Stand-up-Einlagen für unvergleichliche Momente.

Nov
13
Mi
Hans Kammerlander: “Manaslu – Der Geisterberg” @ Stadthalle Attendorn
Nov 13 um 20:00

 

Hans Kammerlander nimmt sein Publikum mit auf eine abenteuerliche, tragische und hochspannende Reise in die Welt der Achttausender

Kein anderer Berg hat Hans Kammerlander so sehr beschäftigt. Kein anderer Berg hat ihn so bewegt und so sehr aufgewühlt, wie der Manaslu. Und kein anderer Berg hat ihm emotional so viel abverlangt, wie der achthöchste Himalaja-Riese. Dabei hat er den Gipfel nicht einmal bestiegen.

1982, kaum 26 Jahre alt, folgte der Ausnahmekletterer Hans Kammerlander dem Ruf von Reinhold Messner. Ihr Ziel: Die Winterbesteigung des 8201 Meter hohen Cho Oyu. Das Unternehmen scheiterte im tiefen Schnee und angesichts hoher Lawinengefahr. Doch in den folgenden vier Jahren wurden Kammerlander und Messner zur bis heute erfolgreichsten Seilschaft an den höchsten Bergen unserer Erde. Gemeinsam bestiegen die beiden Südtiroler sieben der vierzehn Achttausender. Sie trieben sich mit ihren Höchstleistungen gegenseitig voran und schafften unter anderem eine bis heute nie wiederholte direkte Überschreitung zweier Achttausender.

1986 hatte Reinhold Messner als erster Mensch alle 14 Achttausender ohne Hilfe von Flaschensauerstoff bestiegen, als sich die Wege der beiden wieder trennten. Fortan machte sich Hans Kammerlander eigenständig auf die Reise in die Welt des Himalaja und des Karakorum. Dort stehen die höchsten Berge der Erde. Als erstem Alpinisten gelang Kammerlander die Skiabfahrt vom Nanga Parbat. Die Erfolgsgeschichte setzte sich fort. Als Erster schaffte er 1996 auch die Sikabfahrt vom höchsten Punkt der Welt. Vom Gipfel des Mount Everest. In dieser Zeit schien der Ausnahme- Bergsteiger jeder noch so schwierigen Aufgabe gewachsen. 1991 organisierte er eine Expedition zum Manaslu. Kammerlander selbst wurde einst von Reinhold Messner in den Himalaja geführt. Nun wollte auch er jungen Südtiroler Alpinisten und Bergführern die Möglichkeit eröffnen, einen der Himalaja-Riesen zu besteigen. Das Unternehmen endete in einem Desaster, in einer unglaublichen Tragödie und in unbeschreiblicher Trauer.

Binnen weniger Stunden verlor Kammerlander damals im Mai 1991 zwei seiner besten Freunde. Einer stürzte ab, der andere wurde vor Kammerlanders Augen vom Blitz getroffen. Diese beiden tödlichen Unfälle brachten den Pustertaler Bergführer an den Rand seines Fassungsvermögens. In der unmittelbaren Zeit danach mied er die Berge. Es dauerte, bis er wieder zurückfand und eine Lektion für das Leben lernte. „Es ist besser, weiter zu gehen. Die Zeit des andauernden Rückblicks in eine düstere Vergangenheit muss ein Ende finden und sich alles wieder in die Zukunft richten“, sagt Kammerlander heute und erinnert sich schmerzlich daran, wie lange er selbst brauchte, um das Kapitel Manaslu abzuschließen.
Später dann, 2006 am Jasemba, einem Siebentausender nicht sehr weit vom Everest entfernt, hatte Kammerlander ebenfalls einen Freund und Wegbegleiter verloren. Im nächtlichen Abstieg war der Südtiroler ins Leere abgestürzt. Doch damals war alles anders. Nur ein Jahr später gelang Kammerlander die Besteigung. Und der Schritt nach vorn machte den Verlust erträglich. Das offenbar hatte er am Manaslu versäumt…

Endlich, 26 Jahre nach der Tragödie, im Herbst 2017, kehrte Hans Kammerlander schließlich zu dem Berg zurück. Zu jenem Berg, der für ihn mit so viel Schmerz verbunden war. Er hatte ihm eigentlich längst für immer den Rücken gekehrt. Begleitet von einem großen Film-Team unternahm er eine eindrucksvolle Reise in die Vergangenheit. Es entstand der vielbeachtete Kinofilm „Manaslu – Berg der Seelen“. Kammerlander und der Nordtiroler Stephan Keck machten sich auf Spurensuche und natürlich auf den Weg Richtung Gipfel.

Und jetzt, ein Jahr nach dem Film, erzählt Hans Kammerlander in einem packenden Vortrag alles, was in zwei Stunden Film nicht Raum fand. Die kleinen Geschichten am Rande, die großen Emotionen und die Begebenheiten hinter den Kulissen. Vor allem jedoch erzählt er auch aus seinem erfüllten Leben in den Gebirgen dieser Welt. Er lässt dabei nichts aus. Er schönt nicht die Ereignisse. Schon gar nicht die eigenen Fehler.

Vorverkaufsstellen

  • Bürgerbüro Attendorn, Tel. 0 27 22 / 64 – 100
  • Tourist-Information Attendorn, Tel. 0 27 22 / 65 74 146
  • Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen)
  • oder online direkt unter www.tickets.attendorn.de/ oder www.eventim.de
  • bei allen ADticket und Eventim Vorverkaufsstellen
Nov
14
Do
THE JOHNNY CASH SHOW – presented by THE CASHBAGS @ Stadthalle Attendorn
Nov 14 um 20:00

 

„The Cashbags“ um den US-Sänger Robert Tyson sind mit unzähligen Konzerten seit 2008 Europas erfolgreichste Johnny-Cash-Revival-Formation. In ihrer unvergleichlichen Hommage an den Man in Black und seine Tennessee Three gleicht die Band seinem berühmten Original in Klang und Erscheinungsbild bis ins Detail.

Auf dem Programm stehen alle Johnny-Cash-Klassiker von “Ring of Fire“, „I Walk the Line“ bis hin zu „Folsom Prison Blues“. Der mitreißende Boom-Chicka-Boom-Sound macht auf Anhieb Spaß, und das Publikum ist völlig aus dem Häuschen.

Angelehnt an die Originalkonzerte mit musikalischen Gästen wie June Carter, Carl Perkins und The Carter Family liefern die Cashbags mit authentischen Stimmen, Westerngitarre, Telecaster, Kontrabass und Schlagzeug in ihrer mitreißenden Show alle Klassiker im unverwechselbaren Sound des legendären Kult-Musikers. In einem speziellen Akustikteil werden mit Gitarre und Piano die Songs aus Johnny Cashs ‘American Recordings’ zelebriert.

Auf ihrer perfekten Zeitreise vom Retro-Sound der glamourösen 50er und 60er Jahre bis zu den späteren Auftritten nach den 90ern zeichnet die Band ein genaues Bild des berühmten Vorbilds. Dabei tragen die Cashbags dem lebenslang weitgefächerten musikalischen Spektrum des erfolgreichen Künstlers und seiner Musiker Rechnung.

Nach mehreren produktiven Jahren mit Konzerten in Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich und Holland freuen sich die Cashbags auf ihre neue Tour. Neben Robert Tyson übernehmen Stephan C. Koehler, Robert “Brenny” Brenner und Tobias Fuchs die Rollen der Tennessee Three, während Valeska Kunath als June Carter auf der Bühne steht.

Vorverkaufsstellen

  • Bürgerbüro Attendorn, Tel. 0 27 22 / 64 – 100
  • Tourist-Information Attendorn, Tel. 0 27 22 / 65 74 146
  • Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen)
  • oder online direkt unter www.tickets.attendorn.de oder www.eventim.de
  • bei allen ADticket und Eventim Vorverkaufsstellen
Nov
27
Mi
Atze Schröder – Preview: „Echte Gefühle“ AUSVERKAUFT! @ Stadthalle Attendorn
Nov 27 um 20:00

Atze Schröder ist ab Herbst 2019 mit der Preview seines neuen Solo-Programms auf Tour. Am Mittwoch, 27. November 2019, macht er um 20.00 Uhr Halt in der Stadthalle Attendorn und verspricht „Echte Gefühle“.

In Zeiten wie diesen ist nichts mehr echt: Fake News, gefilterte Selfies, alternative Fakten, getürkte Software – alle bluffen nur. Wirr ist das Volk. Papa sagte früher: „Wenn du drei echte Freunde hast, bist du reich.“ Aber der kannte auch kein Instagram: Wenn Du weniger als 3.000 Follower hast, bist du ein Loser, ein Versager.

Die Stil-Ikone Atze Schröder dagegen verspricht richtig „Echte Gefühle“. Der berühmteste Lockenkopf der deutschsprachigen Comedyszene ist 2019 mit seinem brandneuen Programm auf großer Preview-Tour und verspricht: „Echte Gefühle“. Atze glaubt: Statistisch gesehen geht es uns spitze, nur vom Feeling her haben wir kein gutes Gefühl. Ja nee, is’ klar.

Männer und Frauen kommen abends von der Arbeit erschöpft nach Hause, aber nur noch Alexa und Siri wollen miteinander kuscheln. Die Jugend guckt derweil manisch aufs Handy-Display und macht die Robbe. Atze Schröder entlarvt die falschen Fuffziger mit dem ganz speziellen Atze-Humor. So erfüllt der prollige Macho die Sehnsucht nach den wichtigen Dingen des Lebens wie wahre Liebe, richtige Freundschaft und ehrliches Lachen. Atze Schröder weiß, dass es nichts bringt, Gefühle aus dem Leben raus zu lassen, denn echte Gefühle kommen immer wieder zurück.

„Echte Gefühle“ zeigt Atzes Pointen mal wieder in Bestform. Nie war er deutlicher als heute, denn in seinem neuen Programm spricht der Mann aus dem Kohlenpott über Wahrhaftigkeit. Bei Atze Schröder gibt es Tränen vor Lachen (aber echte).